Körper entgiften: wirklich gesund oder reines Marketing?

Verifiziert von Mindmonia
Verifiziert von Mindmonia

Wir lehren kostenlos Mindfulness und verwenden wissenschaftliche Studien für unsere Artikel

Roter Smoothie

Jeden Tag führst du deinem Körper unwissend Schadstoffe zu. Je nachdem wie du dich ernährst, ob du rauchst oder regelmäßig Alkohol konsumierst, variiert die Menge an Schadstoffen. Viele sind deshalb der Meinung, sie müssten ihren Körper entgiften.

In den meisten Fällen kann sich der Körper selbst von diesen Schadstoffen reinigen. Dennoch sind Detox-Anhänger der Meinung, dass dein Körper heutzutage zu “verschmutzt” ist und es deshalb nicht alleine hinbekommt, sich selbst zu entgiften oder zu detoxen. Viele glauben sogar, dass du ohne Detox Kur nicht gesund sein kannst. 

Wir von Mindmonia sind der Detox Diskussion auf den Grund gegangen. In diesem Artikel berichten wir dir alles, was wir zu diesem Thema herausgefunden haben.

Hier ist ein klickbares Inhaltsverzeichnis, um durch diesen Artikel zu navigieren:

Was ist Detox?

Tasse frischen Tee

Detox heißt auf Deutsch “entgiften” und meint dabei die Reinigung des Körpers von sämtlichen Giftstoffen, die diesem Schaden zufügen. Einfach ausgedrückt, ist ein Detox eine Entgiftungskur, also eine Diät oder Kur auf einen kurzen Zeitraum. Sie soll den eigenen Körper reinigen, entsäuern und entschlacken.

In manchen Fällen zielt eine solche Kur auch darauf ab, bestimmte Organe, wie zum Beispiel die Leber oder den Darm zu reinigen. 

Dabei gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten und Wege, eine solche Entgiftungskur durchzuführen. Über die meisten ist jedoch nicht bekannt, wie sie funktionieren, auf welche Giftstoffe sie genau abzielen und vor allem, ob sie generell funktionieren.

Je nachdem, welcher Entschlackungskur du folgst, wirst du unterschiedliche Lebensmittel zu dir nehmen. In der Vergangenheit hat sich eine ganze Reihe an Kuren entwickelt. Die meisten enthalten eine oder mehrere der folgenden Komponenten:

  • Saftkur
  • Entgiftungstee
  • Trinkkur
  • Darmkur
  • Fasten
  • Zucker-Detox

Unterm Strich, schreibt dir eine Detox Kur nicht nur vor wann und wie du Lebensmittel zu dir nehmen sollst, sie beschreibt auch, welche. Bei einer Saft- oder Trinkkur zum Beispiel, trinken die Detox-Anhänger lediglich Säfte, Wasser und Kräutertee und ernähren sich ausschließlich davon.

Gefahren einer Saftkur

Eine reine Ernährung auf Basis von Säften nicht immer empfehlenswert. Unter anderem kann es zu einem Proteinmangel im Körper führen und einen niedrigen Blutdruck, sowie schweren Durchfall hervorrufen (Quelle).

Ebenfalls kann es, wenn die Säfte zum Großteil auf Früchten basieren, dazu führen, dass du zunimmst und durch den Proteinmangel obendrein noch gesunde Muskelmasse abbaust. Der hohe Fruchtzuckeranteil kann ebenfalls deinen Blutzucker massiv verändern.

Neben den Gefahren einer reinen Saftkur, solltest du dir ebenfalls darüber im Klaren sein, dass es nicht zwingend gesund für den Körper ist, zu fasten. Gerade wenn du falsch oder zu lange fastest, fügst du deinem Körper sogar Schaden zu anstatt ihn zu unterstützen oder zu reinigen.

Dennoch ignorieren viele Detox-Anhänger die Gefahren (und vor allem auch die Wissenschaft) und bewerben weiterhin die folgenden Vorteile einer Entgiftungskur:

  • Hilft und unterstützt deiner Verdauung
  • Ist ein gutes Mittel um abzunehmen
  • Verbessert dein Hautbild
  • Steigert deine Energie
  • Macht dich glücklicher

Im nächsten Kapitel, werden wir dir die Wissenschaft rund um das Thema erklären und aufzeigen, ob und wie es einen gesunden Weg gibt, wie du deinen Körper entgiften kannst. 

Wie entgifte ich meinen Körper?

Frau mit Maske

Wie bereits erwähnt, verfügt dein Körper über einen biologischen Prozess, um sich selbst zu entgiften. Deine Organe, wie zum Beispiel die Leber, Nieren, deine Verdauung aber auch deine Haut und Lunge haben eine eigene und unikate Art und Weise, wie sie mit Schadstoffen umgehen. 

Um die Frage “Wie entgifte ich meinen Körper” zu beantworten:

Gar nicht. 

Du kannst deinen Körper nicht selbst entgiften, ihn aber in seiner Arbeit durch eine gesunde Lebensweise unterstützen. Detox Produkte sind an der Stelle jedoch nutzlos.

Die Wissenschaft konnte bisher nicht beweisen, ob und wie das Detoxen einen positiven Effekt auf deinen Körper hat. Selbst die Vorteile, die in den Experimenten aufgetreten sind, lassen sich nicht ausschließlich auf eine Entgiftungskur zurückverfolgen. (Quelle)

Bei den Detox Produkten wie zum Beispiel diversen Tees, Suppen oder Hautprodukten, die unter anderem eine Entsäuerung des Körpers versprechen, sieht es ebenfalls nicht besser aus.

Im Jahr 2009 hat sich eine Gruppe Wissenschaftler zusammengeschlossen und 15 Hersteller von diversen Detox Produkten (Smoothies, Säfte, Lebensmittel bis hin zu Shampoos) kontaktiert. Ihr Ziel war es, herauszufinden wie genau die Produkte den Körper entgiften beziehungsweise auf diesen wirken. 

Das Ergebnis: keiner der Hersteller konnte definieren, wie das Produkt den Körper entgiftet. Selbst die Giftstoffe, gegen die die Produkte angeblich vorgehen sollen, konnten nicht genannt werden.

Noch viel gravierender ist die Tatsache, dass die Wissenschaftler das Verständnis, der Produkthersteller, über den eigenen Körper, als potenziell gefährlich eingeschätzt haben.

Unterm Strich haben diese Produkte also nicht nur keinerlei positiven Effekt auf den Körper, sie können ihm sogar schaden.

Hier geht’s zur Studie.

Ähnliches trifft auch auf die diversen Entgiftungskuren zu, die im Internet kursieren. 

Viele dieser Kuren behaupten, dass sie den Körper entgiften, indem sie Schad- oder gar Giftstoffe aus diesem entfernen. Nur die Wenigsten können jedoch erklären, gegen welche Stoffe genau die Diät oder Kur vorgeht. 

Die Kernaussage aus all dem ist: Dein Körper hat einen natürlichen Mechanismus zur Entgiftung sowie Entsäuerung entwickelt. Du brauchst deshalb keinerlei spezielle Detox Kuren oder Produkte testen. Dein Körper entgiftet sich von ganz alleine.

Wieso fühlen sich die meisten nach einem Detox dann besser? 

Das ist relativ einfach zu erklären. 

Du beginnst dich mit deiner Ernährung auseinanderzusetzen und unterm Strich gesündere Lebensmittel (die Lebensmittel sind gesünder, nicht etwa die Art und Weise, wie du sie einnimmst) zu konsumieren. Ein weiteres Beispiel für die vielen Vorteile von Mindfulness.

Obendrein kommt noch der mentale Effekt. Viele leiden an Übergewicht, sind mit ihrem Körper unzufrieden, oder fühlen sich einfach nur schlecht, weil sie gestern Abend Pizza oder Burger hatten. Mit einer radikalen Entschlackungskur, bekommst du das Gefühl, du würdest deinen Körper von all diesen Kaloriensünden befreien und quasi einen Neustart hinlegen. 

Das Wort Entschlackung ist deshalb so populär in der Detox-Kultur geworden, weil es den Prozess der Reinigung gut visualisiert. Dein Darm oder deine Leber sind allerdings kein Kamin. Deinen Körper kannst du nicht entschlacken. 

Körper entgiften: 6 Tipps wie du deinen Körper reinigen kannst

Wie du in den oberen Kapiteln bereits gelernt hast, ist dein Körper ausgestattet, um mit Giftstoffen und Schadstoffen umzugehen. Ein gesunder Lebensstil kann jedoch nicht schaden. Was du dafür alles tun kannst, findest du in unserem Artikel, direkt hier.

Mit den folgenden Tipps kannst du den körpereigenen Entgiftungsprozess aktiv unterstützen

Körper entgiften Tipp 1: Trinke mehr Wasser

Um Eins vorab klarzustellen: Du solltest dich nicht nur ausreichend hydrieren, weil du deinen Körper entschlacken möchtest. Es ist zum Beispiel wissenschaftlich bewiesen, dass du von den folgenden Vorteilen profitierst, wenn du ausreichend Wasser zu dir nimmst:

  • Deine körperliche Leistung steigt: Du kannst länger Sport treiben, weil dein Körper nicht “überhitzt”. Ein solches Überhitzen führt dazu, dass du dich schneller ermüdet und erschöpft fühlst. (Quelle)
  • Deine mentale Leistung steigt: Bereits leichte Dehydrierung führt dazu, dass den Erinnerungsvermögen und deine Konzentration negativ beeinträchtigt werden. (Quelle)
  • Du nimmst schneller ab: Wenn du tatsächlich eine Methode ausprobieren willst, die dir beim Abnehmen hilft, dann trink einfach ausreichend Wasser. Wasser beschleunigt deinen Stoffwechsel sättigt obendrein noch. (Quelle)
  • Du wirst weniger Kopfschmerzen haben: Du hast häufiger Kopfschmerzen, wenn du nicht genügend Wasser trinkst. (Quelle)

Neben all diesen Vorteilen, hilft ausreichend Wasser deinem Körper, Abfallprodukte aus ihm zu spülen. Das liegt daran, weil dein Körper sämtliche Giftstoffe und Toxine über Flüssigkeit (Urin, Schweiß …) ausscheidet. Wenn du dich selbst also gut hydrierst, unterstützt du den natürlichen Entgiftungsprozess immens. (Quelle)

Körper entgiften Tipp 2: Achte auf deinen Zuckerkonsum 

Beeren auf Holzlöffel

Es gibt viele Gründe weniger Zucker zu konsumieren. Schwierig nur, wenn diverse Lebensmittel heutzutage, selbst die, von denen du es am wenigsten erwartest, Zucker enthalten. Selbst wenn auf dem Produkt “ohne Zucker” steht, muss dem nicht so sein. Zucker hat nämlich viele Namen. 

Solltest du zu den Menschen gehören, die sich die Nährstofftabelle auf der Rückseite der Verpackung ansehen: Schau mal, ob du das nächste Mal die Begriffe Maltose, Dextrose, Raffinose oder Glukose (unterschiedliche Zuckerarten) in der Zutatenliste entdecken kannst. Die Spalte “Zucker” in der Nährstofftabelle beinhaltet an der Stelle nur den Rüben- und Rohrzucker.

Unabhängig davon: Ein zu hoher Zuckerkonsum ist nicht gesund und wird mit vielen Krankheiten und Übergewicht in Verbindung gebracht. (Quelle)

In Bezug auf Detox, führt weniger Zucker dazu, dass dein Organismus besser funktioniert. Zucker greift nämlich wichtige Organe, wie zum Beispiel die Nieren und Leber an und hindert diese daran, ihren gewöhnlichen Funktionen optimal nachzugehen. Mit weniger Zucker gehst du diesem Problem aus dem Weg.

Übrigens: Früchte enthalten Fructose (Fruchtzucker), die das natürliche Hungergefühl verstärkt. Das kann dazu führen, dass du mehr Lebensmittel konsumierst und dadurch an Gewicht zunimmst. 

Bei übermäßigem Fructose-Konsum kann sogar eine Leptinresistenz gebildet werden. Leptin ist ein Hormon, das dein Hungergefühl reguliert. Einfach gesagt: Leptin regelt, wann du aufhören sollst zu essen. Mit einer Resistenz gegen dieses Hormon, kann es schwierig werden, ein Sättigungsgefühl zu verspüren. (Quelle)

Ernährst du dich bei einer Saft Detox Kur, ausschließlich von Säften und Smoothies, schadest du eher deinem Körper, trotz der vielen guten Nährstoffe der Früchte.

Körper entgiften Tipp 3: Esse Lebensmittel mit vielen Antioxidatien 

Freie Radikale sind ein Stoffwechselprodukt, die bei einer hohen Konzentration zu sogenanntem oxidativen Stress führen. Oxidativer Stress wiederum, ist sehr schädlich für deinen Körper. Er wird mit den unterschiedlichsten Erkrankungen, wie zum Beispiel Herzrhythmusstörungen, in Verbindung gebracht. (Quelle)

Dabei sind freie Radikale per se nicht schlecht. Dein Körper braucht diese vielmehr um gewisse Funktionen zu gewährleisten. Zum Beispiel nutzt dein Immunsystem freie Radikale bei Infektionen, um Bakterien zu bekämpfen. (Quelle)

Zu dem oben genannten oxidativen Stress kommt es erst, wenn die Anzahl der freien Radikale größer ist, als die der Antioxidantien. Damit es nicht dazu kommt, kannst du entweder versuchen, die Bildung der freien Radikale in deinem Körper zu minimieren oder eben mehr Antioxidantien zu dir zu nehmen. 

Lebensmittel mit einer hohen Konzentration an Antioxidantien sind:

  • Moringa
  • Blaubeeren
  • Erdbeeren 
  • Himbeeren 
  • Artischocken 
  • Spinat
  • Dunkle Trauben
  • Tee
  • Bohnen 
  • Fisch

Hier ist vor allem wichtig, dass du deine Ernährung ausgewogen und vielfältig gestaltest und dabei versuchst, die oben genannten Lebensmittel regelmäßig zu dir zu nehmen.

Körper entgiften Tipp 4: Reduziere deinen Alkoholkonsum

Weißer Cocktail mit Zitrone

Wie wir in dem oberen Tipp bereits erklärt haben, können freie Radikale in deinem Körper oxidativen Stress hervorrufen. Um die Balance zwischen freien Radikalen und Antioxidantien herzustellen, kann es ein Weg sein, deinen Alkoholkonsum zu reduzieren. 

Jedes Mal, wenn du Alkohol trinkst, wird dieser später von deiner Leber verarbeitet, aufgelöst und entgiftet. Trinkst du weniger Alkohol, gibst du deiner Leber in der Hinsicht weniger zu tun.

Hoher Alkoholkonsum führt zu mehr freien Radikalen im Körper und schädigt obendrein noch deine Leber. Eine beschädigte Leber wiederum, kann eine ihrer Hauptfunktionen, deinen Körper zu entgiften, nicht optimal nachkommen. (Quelle)

Wenn du deinem Körper also bei der natürlichen Entgiftung helfen möchtest, ist es also nur logisch, deinen Alkoholkonsum moderat zu halten oder gänzlich auf Alkohol zu verzichten. 

An der Stelle ist jedoch ebenfalls wichtig hervorzuheben, dass Alkohol nicht gleich Alkohol ist. Rotwein, zum Beispiel, ist reich an gesunden Antioxidantien und kann teilweise positive Auswirkungen auf die eigene Gesundheit haben. (Quelle)

Dies soll jedoch kein Aufruf zum Alkoholkonsum sein. Regelmäßiger Alkoholkonsum führt zu Gesundheitsproblemen – ganz egal, ob du Rotwein, Bier oder Whiskey trinkst. 

Körper entgiften Tipp 5: Schlafe ausreichend

Schlaf ist wichtig. Während du schläfst, durchläufst du unterschiedliche Schlafphasen. Eine davon ist die REM-Phase. In dieser Phase erholt sich dein Körper, da dein Gehirn die Erinnerungen und Emotionen, die du über den Tag hinweg erlebt hast, organisiert und verarbeitet.

Schlechter Schlaf hat Auswirkungen auf deine mentale Gesundheit und führt zu diversen Problemen wie Stress, Konzentrationsstörungen bis hin zur Depression. Doch wie sieht es mit der körperlichen Gesundheit aus?

Gesunder Schlaf hat diverse körperliche Vorteile. Dein Immunsystem, Herz und viele weitere Organe benötigen ausreichenden Schlaf, um ihren biologischen Funktionen in deinem Körper nachgehen zu können. Darunter fällt auch die Entgiftung.

Dein Körper entgiftet sich von alleine, während du schläfst. Deshalb ist ausreichend Schlaf für regelmäßigen Detox essentiell. Dabei ist nicht nur wichtig, wie lange, sondern auch wie gut und wie regelmäßig du schläfst. Schlafentzug kann man nämlich nicht ausgleichen. 

Solltest du mehr zum Thema Schlaf und seine Auswirkungen auf deine Gesundheit lesen wollen, schau dir unseren Artikel dazu an.

Körper entgiften Tipp 6: Höre mit dem Rauchen auf

Aschenbecher und Zigaretten

Das Rauchen ist mit diversen Gesundheitsrisiken verbunden.

Die Giftstoffe, die beim Verbrennen des Tabaks entstehen, schädigen nicht nur deine Lunge, sondern deinen gesamten Körper. Darunter fallen auch Organe, die für die Entgiftung zuständig sind.

Außerdem entstehen beim Rauchen tausende Giftstoffe, die du alle in deinen Körper lässt. Diese Giftstoffe erschweren es deinem Körper, sich selbst zu entgiften und verursachen obendrein noch unzählige Krankheiten wie Krebs, Schlaganfälle und vieles mehr.

Viele Komplikationen und Gesundheitsrisiken, lassen sich beheben, wenn du mit dem Rauchen aufhörst. Solltest du Nichtraucher sein, umso besser. Fang nicht damit an, nicht einmal gelegentlich. Selbst passives Rauchen ist nicht gut für deine Gesundheit. 

FAQ

Im letzten Kapitel unseres Artikels haben wir eine Liste der am häufigsten gestellten Fragen und Missverständnisse zusammengestellt und beantwortet. Wenn du eine Frage hast, sie aber nicht in den FAQs findest, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

Kann ich durch eine Entgiftungskur Gewicht verlieren?

Ja, auf kurze Sicht gesehen kannst du mit einer solchen Detox Kur Gewicht verlieren, sofern die Entgiftungskur, einen Zeitraum beinhaltet, in dem du fastest.

Fasten kann, wenn falsch praktiziert, sogar dick machen. Das liegt daran, dass dein Körper in einen Extremzustand gelangt und versucht, Nährstoffe und Kohlenhydrate bestmöglich zu speichern. 

Unterm Strich kannst du durch eine Entgiftungskur Gewicht abnehmen, allerdings nur auf kurze Sicht. Langfristig ist sie nicht für die Gewichtsabnahme geeignet, da es oftmals zum Jojo-Effekt kommt. 

Kann ich meinen Körper in nur einem Tag reinigen?

Nein. Dein Körper reinigt sich selbst und eine eintägige Entgiftungskur hätte an der Stelle keinerlei Auswirkung auf deinen Körper und seinen natürlichen Entgiftungsprozess.

Wie reinige ich meinen Körper am besten?

Den eigenen Körper bewusst reinigen zu wollen, macht keinen Sinn. Vielmehr solltest du mit den oben genannten Tipps eine gesunde Ernährungs- und Bewegungsroutine in deinem Alltag etablieren, um den natürlichen Detox Prozess deines Körpers zu unterstützten. 

Welche Auswirkungen hat Detox auf meinen Körper?

Wie oben bereits erwähnt, kann Detox sogar gefährlich sein. Wenn du als Laie anfängst zu fasten oder auf extreme Saftkuren gehst, ohne sich ausreichend zu informieren, kannst du deinem Körper sogar schaden. Die meisten positiven Effekte einer Detox-Kur basieren bislang ausschließlich auf dem Placebo-Effekt.

Kann ich meinen Körper entgiften, ohne zu fasten?

Ja. Trinke zum Beispiel ausreichend Wasser und versuche dich ausgewogen zu ernähren. Dadurch stehst du deinem Körper bei seiner natürlichen Entgiftung optimal zur Seite.

Welche Lebensmittel entgiften den Körper?

Es gibt nicht das eine Lebensmittel oder Hausmittel, mit dem du deinen Körper entgiften kannst. Auf diverse Detox Produkte solltest du aus den oben genannten Gründen verzichten. Nimm am besten Superfoods oder Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Antioxidantien zu dir, solltest du deinem Körper etwas Gutes tun wollen.

Fazit

Entgiftungskuren und diverse Detox Produkte, die in den letzten Jahren immer mehr zum Trend geworden sind, sind zum Großteil nutzlos. Die Wissenschaft konnte ihre Wirkung auf den Körper und ob sie diesen auch tatsächlich entgiften, nicht nachweisen. 

Dein Körper benötigt an der Stelle auch keinerlei Produkte oder Supplemente, um sich selbst zu entgiften. Ein gesunder Lebensstil mit der richtigen Ernährung, ausreichend Schlaf und Verzicht auf Alkohol, sowie Zigaretten, kann bereits Wunder wirken. 

Aggressive Wechsel in der Ernährung ohne die richtige Vorbereitung richten oftmals mehr Schaden an. Wer sich zum Beispiel über mehrere Wochen hinweg nur von Säften und Suppen ernährt, läuft Gefahr einer Nährstoffunterversorgung. 

Solltest du dennoch eine solche Detox Diät ausprobieren wollen, mach dir bewusst, dass tiefgreifende Änderungen in deiner Ernährung massive Folgen auf dich und deine Gesundheit haben. Informiere dich bitte ausreichend, bevor du eine solche Diät oder Kur antrittst. 

Wir bei Mindmonia sind zum Fazit gekommen, dass strikte Detox Diäten, mit der Motivation zur Entgiftungen deines Körpers, nicht nötig sind. 

Du musst deinen Darm nicht unbedingt säubern oder entgiften lassen oder täglich ein Fußbad in Essig nehmen, um gesund zu leben. 

Viel wichtiger ist, dass du eine gewisse Aufmerksamkeit gegenüber deinem Körper und auch deinem Lebensstil entwickelst und nicht blind irgendwelchen Trends folgst. 

Lerne mehr zum Thema Mindfulness und abonniere gerne unseren kostenlosen Newsletter, direkt unter diesem Artikel. Vielen Dank fürs Lesen.

Abonniere unseren Newsletter - kostenlos

Lerne deine Gedanken zu kontrollieren, um deine Ziele zu erreichen

Dein Datenschutz ist uns wichtig! Mindmonia nutzt deine E-Mail, um dich über relevante Inhalte zu kontaktieren. Du kannst dich jederzeit abmelden. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lese weitere ausgewählte Artikel

Bitte checke jetzt dein E-Mail Posteingang, um deine E-Mail Adresse zu bestätigen.

(Das ist einfach)

Gehe in dein Posteingang, öffne die E-Mail von Mindmonia und klicke auf den Link. Das war’s!

PS: Falls du keine Bestätigungs-E-Mail siehst, überprüfe bitte deinen Spam Ordner. Manchmal landet die Bestätigungs-E-Mail versehentlich dort.

Wir verwenden Cookies, um dir bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mehr erfahren.